Freitag, 13. September 2013

Syrien: Russlands Vorschläge zu chemischen Waffen

Ungeachtet dessen müssen die Antikriegskampagnen weitergehen – Nein zur imperialistischen Intervention!

Als der G20-Gipfel in Russland zu Ende ging, waren die kapitalistischen Mächte international in zwei sich gegenüberstehende Lager gespalten. Zur Frage, ob man einen Militärschlag gegen Syrien durchführen solle, blieb man uneins. Unterdessen stieß Obamas Streben nach einem Angriff auch auf bedeutenden Widerstand innerhalb der beiden großen politischen Parteien in den USA.

Weiter lesen auf sozialismus.info