Mittwoch, 20. August 2014

Massenproteste gegen Polizeimord in den USA

Demonstration am 18. August
flickr.com/photos/40969298@N05/ CC BY-NC 2.0
Am Samstag, den 9. August wurde mitten am Tag ein unbewaffneter 18-jähriger schwarzer Mann von einem weißen Polizisten in Ferguson, einem Vorort von St. Louis im Bundesstaat Missouri erschossen. Er soll nach dem zweiten Schuss die Hände hoch gehalten haben und es wurde trotzdem weitere fünf- oder sechsmal geschossen. Der Polizist hat weder versucht ihm medizinische Versorgung zu organisieren, noch überhaupt die Polizei über den Vorfall informiert.

von Katie Quarles, Socialist Alternative Minneapolis

Zum Text auf sozialismus.info.